debug-transact-sql-script

Schritte Zum Beheben Eines Transact-SQL-Debug-Skriptproblems

Aktualisiert: ASR Pro

  • 1. Laden Sie ASR Pro herunter und installieren Sie es
  • 2. Starten Sie das Programm und wählen Sie Ihre Sprache aus
  • 3. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um mit der Suche nach Problemen zu beginnen
  • Verbessern Sie die Leistung Ihres Computers, indem Sie hier klicken, um die Software herunterzuladen.

    Hier sind einige einfache Möglichkeiten, die Ihnen größtenteils dabei helfen können, das Hindernis beim Debuggen von Transact-SQL-Skripts zu lösen.

    Verwenden von

    Wie funktioniert das Debuggen eines SQL Server-Skripts?

    Starten Sie das Debuggen. Um das Debuggen einer neuen gespeicherten Web SQL Server-Prozedur auf dem gesamten SQL Server zu starten, drücken Sie ALT+F5 oder verwenden Sie Debuggen -> Debuggen starten, wie in der folgenden Abbildung gezeigt:Schließen Sie den größten Teil des Szenarios ab.Zum Cursor laufen.lokales Fenster.Sicherheitsfenster.Call-Stack.sofortiges Fenster.Kontrollpunkte.

    MeisterSPAZIERGANGABERERSTELLE DATENBANK TestDBSPAZIERGANGABERVerwenden Sie einen Blick in die DatenbankSPAZIERGANGABERTABELLE ERSTELLEN(Benutzer-ID INT IDENTITÄT (1,1),Benutzername NVARCHAR(40) NOT NULL,PK_UserList_UserID PRIMARY KEY CLUSTERED LIMIT (Benutzer-ID))SPAZIERGANGABEREINDEUTIGEN INDEX ERSTELLEN UIX_UserList_UserName ON UserList(Benutzername)SPAZIERGANGABERCREATE TABLE AdvancedUserList(Benutzer-ID INT,Benutzerbewertung INT,LIMIT PK_AdvancedUserList_UserID PRIMARY KEY CLUSTERED (BenutzerID),CONSTRAINT CK_UserRank CHECK (Benutzerrang IN (100, 200, 300)),LIMIT FK_AdvancedUserList_UserList FOREIGN KEY (UserID) REFERENZEN UserList (UserID))SPAZIERGANG

    debug manage sql script

    Verwenden Sie TestDBSPAZIERGANGABERERSTELLEN SIE EIN PROZEDUR [email protected] int,@pUserRank INT=100,@pResCode INT OUT ----0-OK, 1-FEHLERWIESTARTABER   INSTALLIEREN SIE NOCOUNTABERDECLARE @trancount BIT ist 0ABER    FANGEN SIE AN ZU VERSUCHENWENN @@TRANUMBER=0STARTSTARTEN SIE EIN GESCHÄFTSET @trancount=1ENDEABERIN AdvancedUserList EINFÜGEN (UserID, UserRank)WERTE (@pUserID, @pUserRank)ABERWENN @transcount=1KOMPLETTABERSET @pResCode=0ABER    VERSUCHEN SIE ZU BEENDEN    Für den AnfangWENN @transcount=1WIEDERHERSTELLEN DER STANDARDWERTEABERUSTAKE @pResCode=1ABER        SELECT_ERROR_MESSAGE()ABER    ENDE DER ERFASSUNGABERENDE

    TestDB verwendenSPAZIERGANGABERCREATE PROCEDURE [email protected] NVARCHAR(40),@pIsAdvancedUser BIT ist gleich INT 0,@prescode AUSGABE --0-OK, 1-FEHLERWIESTARTABER    INSTALLIEREN SIE NOCOUNTABERERKLÄRUNG @UserID INTABER    FANGEN SIE AN ZU VERSUCHENABER        STARTABER Transaktion INSERT IN Liste bezogen auf Benutzer (Benutzername)        WERTE (@pUserName)ABERSET @UserID=SCOPE_IDENTITY()ABERIF(@pIsAdvancedUser=1)EXEC [email protected] = @BenutzerID,@pUserRank bedeutet 500,@pResCode bedeutet @pResCode-AUSGABEABERWENN @pResCode=1            RAISERROR('uspAddAdvancedUser fehlgeschlagen',16,1)ABERIF(@pResCode=0)KOMPLETTUNTERSCHIEDLICHSTARTWENN @@TRAZAHL>0WIEDERHERSTELLEN DER STANDARDWERTEABERSET @pResCode=1ENDEABER    VERSUCHEN SIE ZU BEENDEN    Für den AnfangABER       WENN @@TRAZAHL>0            WIEDERHERSTELLEN DER STANDARDWERTEABERSET @pResCode=1ABER        SELECT_ERROR_MESSAGE()ABER    ENDE DER ERFASSUNGABERENDE
    USE [TestDB][email protected] intABEREXEC [email protected] bedeutet 'Volume',@pIsAdvancedUser impliziert 0,@pResCode = @pResCode [email protected] als N'@pResCode'ABERABERWÄHLEN 3 . VON dbo.UserList
    Verwenden Sie TestDBSPAZIERGANGABERVERFAHREN ZUM ÄNDERN [dbo].[uspAddUser]@pUserName NVARCHAR(40),@pIsAdvancedUser IT = 0,@pResCode INT AUSGABE --0-OK, 1-FEHLERWIESTARTABER    INSTALLIEREN SIE NOCOUNTABERERKLÄRUNG @UserID INTDECLARE @trnCount INT ist gleich @@TRANCOUNTABER    FANGEN SIE AN ZU VERSUCHENABER        STARTEN SIE EIN GESCHÄFTABER        ZUR BENUTZERLISTE HINZUFÜGEN (Benutzername)        WERTE (@pUserName)ABERSET [email protected] @userid=scope_identity()aberif(@pisadvanceduser=1)exec = @userID,@pUserRank = 500,@pResCode zeigt OUTPUT @pResCode anUNTERSCHIEDLICHSET @pResCode=0WENN @pResCode=1            RAISERROR('uspAddAdvancedUser fehlgeschlagen',16,1)ABERIF(@pResCode=0)KOMPLETTUNTERSCHIEDLICHSTARTSET @pResCode=1WENN @@TRAZAHL>0WIEDERHERSTELLEN DER STANDARDWERTEENDEABER    VERSUCHEN SIE ZU BEENDEN    Für den AnfangABER        WENN @@TRAZAHL>0            WIEDERHERSTELLEN DER STANDARDWERTEABERSET @pResCode=1ABER       SELECT_ERROR_MESSAGE()ABER     ENDE DER ERFASSUNGABERENDE

    Können Sie ein SQL-Skript debuggen?

    Sie können das Debuggen von SQL-Skripts auch anhalten, indem Sie auf den Befehl Pause klicken. Sie könnten sicherlich auch die verschiedenen Pace-Anweisungen aus dem Debug-Menü verwenden, um SQL-Skripte zu veröffentlichen. Sie brauchen nicht mehrere besondere Privilegien, um ein SQL-Skript zu debuggen, abgesehen von den Privilegien, die für die Ausführung entscheidend sind, würde ich Softwareoperatoren sagen.

    VERWENDEN [TestDB][email protected] intABEREXEC [email protected] = 'John',@pIsAdvancedUser Weise 1,@pResCode = @pResCode [email protected] N'@pResCode'ABERSELECT und dann * FROM dbo.UserList

    Wie schreibe ich ein SQL-Skript?

    Klicken Sie auf die Schaltfläche Step Out in der Debug-Symbolleiste. Drücken Sie UMSCHALT+F11. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster des Abfrage-Editors und wählen Sie anschließend „Cursor ausführen“ aus. Drücken Sie STRG+F10.Sie können

    Verwenden Sie TestDBSPAZIERGANGABERVERFAHREN ZUM ÄNDERN [dbo].[uspAddUser]@pUserName BIT nvarchar(40),@pisadvanceduser=0,@pResCode INT OUT ----0-OK, 1-FEHLERWIESTARTABER    SET @UserID nocountABERERKLÄRUNG INTABER    FANGEN SIE AN ZU VERSUCHENABER        ERSTE SCHRITTE KUABER        ZUR BENUTZERLISTE HINZUFÜGEN (Benutzername)        WERTE (@pUserName)ABERSET @UserID=SCOPE_IDENTITY()ABERIF(@pIsAdvancedUser=1)EXEC [email protected] bedeutet @UserID,@pUserRank ist gleich 100,@pResCode = @pResCode AUSGABEUNTERSCHIEDLICHSET @pResCode=0ABERWENN @pResCode=1            RAISERROR('uspAddAdvancedUser fehlgeschlagen',16,1)ABERIF(@pResCode=0)KOMPLETTUNTERSCHIEDLICHSTARTSET @pResCode=1WENN @@TRAZAHL>0WIEDERHERSTELLEN DER STANDARDWERTEENDEABER    VERSUCHEN SIE ZU BEENDEN    Für den AnfangABER        WENN @@TRAZAHL>0            WIEDERHERSTELLEN DER STANDARDWERTEABERSET @pResCode=1ABER       SELECT_ERROR_MESSAGE()ABER     ENDE DER ERFASSUNGABERENDE
    USE [TestDB][email protected] intABEREXEC [email protected] = 'John',@pIsAdvancedUser entspricht 1,@pResCode stimmt mit OUTPUT @pResCode ü[email protected] als N'@pResCode'ABER* AUS dbo.UserList AUSWÄHLEN* AUS dbo.AdvancedUserList AUSWÄHLEN
    USE [TestDB][email protected] intABERSTARTEN SIE EIN GESCHÄFTABEREXEC='Bob',@pIsAdvancedUser [email protected] war immer 0,@pResCode zu @pResCode = [email protected] wenn N'@pResCode'ABER* AUS dbo.UserList AUSWÄHLENABERSTANDARD-RÜCKSETZUNGABER* VON SELECT dbo.UserList

    Sergey Gigoyan wird derzeit Datenbankspezialist mit über zehn Jahren Erfahrung in den Bereichen Styling, Entwicklung, Anpassung, Optimierung, Hochverfügbarkeit, Institutionsintelligenz und Data-Warehouse-Design.

    Aktualisiert: ASR Pro

    Läuft Ihr Computer langsam? Wird es von frustrierenden Fehlern und Problemen geplagt? Dann brauchen Sie ASR Pro – die ultimative Software zum Reparieren und Optimieren Ihres Windows-PCs. Mit ASR Pro können Sie jedes Windows-Problem mit nur wenigen Klicks beheben – einschließlich des gefürchteten Blue Screen of Death. Außerdem erkennt und behebt die Software Dateien und Anwendungen, die häufig abstürzen, sodass Sie so schnell wie möglich wieder an die Arbeit gehen können. Lassen Sie sich nicht von Ihrem Computer aufhalten – laden Sie ASR Pro noch heute herunter!


    Wenn Sie große Teile von T-SQL-Zahlen mit SQL Server Management Studio beginnen, ist es wichtig, die “Live”-Aktivitäten Ihres Systems zu testen und sicherzustellen, dass jeder einzelne Codeabschnitt ordnungsgemäß funktioniert , ganz zu schweigen davon, dass praktisch Fehlermeldungen abgebildet werden können, dies kann bei dieser Art von Code zu einem Absturz führen.einfach

    Der beste Weg, Ihnen zu helfen, besteht darin, die T-SQL-Debugging-Funktion auszuführen, die OverSQL benötigt, damit Sie sich in das Server Management Studio-Tool integrieren können. Da die T-SQL-Debugger-Funktion jedoch ab Server SQL Management Studio 18 und darüber hinaus vollständig entfernt wurde, werden wir diese Funktion ersetzen. Dies ist vorausgesetzt, dass wir keine Affliction-Versionen von SSMS mehr verwenden können, um diese T-SQL-Zeilendebugger zu unterstützen, ohne die neuen Funktionen „auszunutzen“, dann wird die Art von Fehlerbehebungen, die alle in neueren Versionen von SSMS gedruckt werden. p>

    Wie starte ich den Transact-SQL-Debugger?

    Sie führen diesen Schritt mit Code durch, indem Sie eine bestimmte Ausführung bestimmter Transact-SQL-Anweisungen stoppen und mithilfe von Debuggerfenstern den aktuellen Ort der Ausführung anzeigen. Sie müssen einen bestimmten Debugger starten, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Johnson Debuggen in der Symbolleiste Abfrage klicken und im Menü Debuggen auch Debuggen starten auswählen.

    Wenn Sie warten möchten, kaufen Sie bitte, bevor SSMS die T-SQL-Debuggerfunktionalität wiederherstellt, ein Rollback seines Debuggers auf SSMS 18, um Microsoft zu bitten, sie zuzulassen zurück und überprüfen Sie es.

    debug transact sql script

    Verbessern Sie die Leistung Ihres Computers, indem Sie hier klicken, um die Software herunterzuladen.

    Debug Transact Sql Script
    Debug Transactie Sql Script
    Sql Skript Otladki Tranzakcii
    Deboguer Le Script Sql De Transaction
    Debuguj Skrypt Sql Transakcji
    Felsoka Transact Sql Skript
    Depurar El Script Sql De Transacciones
    Eseguire Il Debug Dello Script Sql Delle Transazioni
    디버그 트랜잭션 Sql 스크립트
    Depurar Script Sql De Transacao

    Tags: No tags